zur startseite www.diktion.de hier befinden Sie sich:  www.diktion.de > Artikel & Studien

akademie.de - lernen im Netz
Google

  •  Impressum
  •  Kontakt
  •  Newsletter
  •  Werbung
  •  Dienstleistungen
  •  Archiv
  •  Suchen




Im Online-Archiv finden Sie weitere Studien und Artikel zu folgenden Themen:

Ausführliche Studien

eCommerce und Marketing

Webmanagement

Webpromotion

Unternehmensstrategie

Wireless und WAP

Bannerwerbung

Schreiben fürs Web

Suchmaschinenstrategie

Diverse Themen

EU

Buchbesprechung


Ausführliche Studien:

Benutzerführung, Navigationskonzepte und Benutzerschnittstellen

Planung einer Internetpräsentation

Welche einmaligen Anforderungen stellt das Web an Marketing und Unternehmens-
kommunikation?


Print- versus Online-Medium?

Zielgruppen-
kommunikation im Internet


Recht im Internet

Warum sich klassische Werbeagenturen schwer tun, etwas Sinnvolles fürs Web zu entwickeln


















EU-Kommission setzt sich für Top Level Domain .eu ein

Autor: Christo Börner-Sipilä

Die Europäische Kommission hat beschlossen, die öffentliche Meinung zur Einrichtung der Top Level Domain .eu zu erkunden. Der Vorschlag ist einer der Punkte der eEurope-Initiative, mit der die Kommission die Infrastruktur des Internet vorantreiben will, um den Binnenmarkt zu stärken und den Standort für den globalen eCommerce auszubauen. Die EU will zusammen mit der europäischen Wirtschaft schnell neue und innovative Lösungen finden, um die Möglichkeiten des weltweiten elektronischen Geschäftsverkehrs voll nutzen zu können.

Nach Meinung der EU-Kommission führt die Einrichtung einer .eu-Domain zu einer größeren Identifizierung mit Europa und stärkt dadurch das Image und die Infrastruktur des Internet in Europa. Domains wie .eu.int oder .cec.be für die europäischen Institutionen gelten als weniger optimale Lösungen. Die Beschränkung der nationalen TLD-Register (.at, .ch, .de usw.) auf ihren eigenen Zuständigkeitsbereich ist zwar juristisch unproblematischer, gleichzeitig aber für Unternehmen und Institutionen, die im gesamten europäischen Markt oder weltweit tätig sein wollen, von großem Nachteil.

Das Arbeitspapier "Schaffung von .EU als Internet-Bereichsnamen oberster Stufe" der Kommission wirft u.a. folgende spezielle Fragen auf, zu denen eine Stellungnahme gewünscht wird:
  • Die Art der künftigen Registrierungsorganisation
  • Wie sollte diese Organisation ihre Registrierungspolitik vorbereiten und durchführen?
  • Verfahren der Streitbelegung, vor allem in bezug auf Warenzeichen
Es ist beabsichtigt, eine öffentliche Konsultierung über das Netz durchzuführen und alle interessierten Kreise aufzufordern, Bemerkungen und Vorschläge einzureichen. Die Konsultierung wird auf folgender Webseite zu finden sein: http://www.ispo.cec.be/eif/InternetPoliciesSite/dotEU/WorkDocEN.html
(Anmerkung: Bei einem routinemäßigen Test am 27.03.2001 existierte dieser Link nicht mehr.)

Bemerkungen und Vorschläge können per eMail an INFSO-Dot-EU-Consult@cec.EU.int geschickt werden.

Nach der sechs Wochen laufenden Konsultierung und abhängig von den Ergebnissen wird die Kommission über das weitere Vorgehen entscheiden und ggf. dem Rat und dem Europäischen Parlament einen Beschlussvorschlag vorlegen. Die EU-Kommission hofft, die Frage auf dem nächsten Treffen der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) in Kairo im März klären zu können, bei dem es unter anderem auch um die Einrichtung neuer Top Level Domains geht. Die ICANN ist die Zentralstelle für die Vergabe von Internet-Namen und -Adressen, die für die technische Verwaltung und Koordinierung der Internet-Infrastruktur zuständig ist.

Ich bitte um Verständnis, wenn diese externen Links langfristig nicht mehr funktionieren sollten.

Empfehlungen zu diesem Thema:





Christo Börner-Sipilä: Hauptberuflich arbeite ich für die Internet-, Grafik- und Screendesign-Agentur designfamily.de, zuerst in Frankfurt am Main, jetzt in Langenthal im Hunsrück. Neben Beratung, Planung und Konzepterstellung zur Entwicklung überzeugender Webauftritte sind meine Schwerpunkte Navigations- und Interface-Design, Informationsarchitektur und Usability.
Meine Kompetenz als Online-Autor zu diesen Themen ist von zahlreichen Instituten, Universitäten, Verbänden sowie in Fachpublikationen und eCommerce-Linksammlungen aus allen deutschsprachigen Ländern anerkannt.
Für Ihr Interesse an einer Zusammenarbeit im Konzept- oder Content-Bereich nutzen Sie bitte dieses Online-Kontaktformular



  • diktion kostenlos abonnieren
  • Verzeichnis aller Artikel (nach Rubriken)
  • diktion Titelseite
  • Ihre Werbung im diktion Online-Magazin
  • Mediendesign Sipila - Ihre Medien- & Internetdienstleister
 
  Google
© Copyright 1999 - 2011 Christo Börner, www.diktion.de
Verwertung, Nachdruck + Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Autors
zur startseite www.diktion.de





Zeitschrift empfehlen + Gratis-Prämie kassieren!











managerGAMES.com - die besten Online-Manager-Spiele





T-Com - Hier klicken!





Visa CsCard - Kreditkarte für jeden!





Spreadshirt Designer - Shirts selbst gestalten und bestellen!