zur startseite www.diktion.de hier befinden Sie sich:  www.diktion.de > Artikel & Studien

akademie.de - lernen im Netz
Google

  •  Impressum
  •  Kontakt
  •  Newsletter
  •  Werbung
  •  Dienstleistungen
  •  Archiv
  •  Suchen




Im Online-Archiv finden Sie weitere Studien und Artikel zu folgenden Themen:

Ausführliche Studien

eCommerce und Marketing

Webmanagement

Webpromotion

Unternehmensstrategie

Wireless und WAP

Bannerwerbung

Schreiben fürs Web

Suchmaschinenstrategie

Diverse Themen

EU

Buchbesprechung


Ausführliche Studien:

Benutzerführung, Navigationskonzepte und Benutzerschnittstellen

Planung einer Internetpräsentation

Welche einmaligen Anforderungen stellt das Web an Marketing und Unternehmens-
kommunikation?


Print- versus Online-Medium?

Zielgruppen-
kommunikation im Internet


Recht im Internet

Warum sich klassische Werbeagenturen schwer tun, etwas Sinnvolles fürs Web zu entwickeln


















Was Menschen zum Kaufen bewegt

Autor: Christo Börner-Sipilä

Es ist schon faszinierend, in Magazinen und auf Internetseiten zu lesen, im Fernsehen oder in Meetings zu hören, wie diese oder jene neue Technologie, über die die Autoren schreiben, Moderatoren und Teilnehmer reden, unser Business-Denken verändern wird.

Fachleute erläutern dabei die neuesten Technologie-Trends und wie sie unsere Lebensgewohnheiten, Essen und Atmen eingeschlossen, beeinflussen werden. Ich bin sicher nicht als Autorität oder Experte oder irgendetwas auf diesem Gebiet qualifiziert, aber ich denke, Technologie ist nicht alles. Bisweilen erscheint sie mir fast albern. Oder es bringt zumindest manche Menschen auf alberne Gedanken.

Wenn auch technische Innovationen unser Leben mitunter stark beeinflussen, haben sie doch wenig Einfluss auf bestehende Geschäftspläne und Marketingkonzepte, die wir zu erfüllen haben. Ehrlich gesagt bin ich auch der Meinung, dass diese Innovationen technischer Art nur eine geringe Auswirkung auf das haben, was die Menschen zum Kaufen bewegt. Aber genau das ist es, worum es im Marketing überhaupt nur geht.

Ich selbst gehe lieber einfach an eine Sache heran. Ich arbeite zwar in und mit dem Internet, aber ich gehe bei meinen Gedanken lieber so vor, dass ich zunächst versuche, für alles den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden. Und damit war ich bisher immer erfolgreich.

Marketing ist die Theorie und Praxis der Präsentation, Bewerbung und Verkauf eines Produkts, wir verstehen darunter die betrieblichen Maßnahmen zur Steigerung des Absatzes. Einfacher gesagt ist Marketing die Gesamtheit der Funktionen, die das Bewegen von Gütern vom Produzenten zum Konsumenten ausmachen. Eine einfache Beschreibung dessen, was Geld im Umlauf hält: Es sind die Funktionen, die jemanden zum Kaufen bewegen.

Diese wichtige Aussage ist momentan bei vielen Geschäftsleuten ein wenig in Vergessenheit geraten. Sie halten sich lieber an innovative Technologie, insbesondere an neue Internet-Technologie. Nur weil wir das Internet jetzt haben, brauchen wir noch lange keine komplett neuen Regeln zum Aufbau eines effektiven Marketingplans.

In jedem Marketing geht es um eine Aussage und ihre Übertragung an ein bestimmtes Publikum. Nur weil wir gerade ein neues Medium benutzen, müssen wir noch lange nicht gleich alle Insignien dieses Mediums übernehmen.

Hat die Einführung des Fernsehens die Funktionen des Marketings total verändert? Nein, man musste weiterhin eine überzeugende Aussage bringen, die jemanden zum Handeln bewegte und damit half, den Verkaufszyklus zu beschleunigen. Das ist Marketing.

Marketing hat sich seit Evas erfolgreichem Versuch, Adam zum Essen der verbotenen Frucht zu bewegen, nicht im geringsten verändert. Auch heute noch geht es nur darum, eine Aussage zu formulieren, sie zu verfeinern, sie zu ihrem Publikum zu transportieren und danach den Deal zum Abschluss zu bringen. "Marketing is as Marketing does."

Verstehen Sie mich nicht falsch - das Internet ist ein großartiges Werkzeug für den Handel. Es ermöglicht den Zugang zu Daten in einem Maß, das so noch nie möglich war; es eröffnet neue Zugangsmöglichkeiten zu den Konsumenten. Aber Fakt ist, dass man es noch immer auf den Punkt bringen muss, um an den Konsumenten zu kommen.

Viele Unternehmen basieren ihr gesamtes Businessmodell auf einem Marketingschema der neuen Welle, ohne auf die rudimentären Elemente ihres Marketingplans zu achten. Wenn Sie sich das nächste Mal in einer Diskussion darüber befinden, wie die Paradigmen sich verschoben haben oder wie eine neue Technologie die Art Ihres Marketings verändern wird, atmen Sie tief durch und fragen sich, wie Eva es gemacht haben würde.

Empfehlungen zu diesem Thema:





Christo Börner-Sipilä: Hauptberuflich arbeite ich für die Internet-, Grafik- und Screendesign-Agentur designfamily.de, zuerst in Frankfurt am Main, jetzt in Langenthal im Hunsrück. Neben Beratung, Planung und Konzepterstellung zur Entwicklung überzeugender Webauftritte sind meine Schwerpunkte Navigations- und Interface-Design, Informationsarchitektur und Usability.
Meine Kompetenz als Online-Autor zu diesen Themen ist von zahlreichen Instituten, Universitäten, Verbänden sowie in Fachpublikationen und eCommerce-Linksammlungen aus allen deutschsprachigen Ländern anerkannt.
Für Ihr Interesse an einer Zusammenarbeit im Konzept- oder Content-Bereich nutzen Sie bitte dieses Online-Kontaktformular



  • diktion kostenlos abonnieren
  • Verzeichnis aller Artikel (nach Rubriken)
  • diktion Titelseite
  • Ihre Werbung im diktion Online-Magazin
  • Mediendesign Sipila - Ihre Medien- & Internetdienstleister
 
  Google
© Copyright 1999 - 2011 Christo Börner, www.diktion.de
Verwertung, Nachdruck + Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Autors
zur startseite www.diktion.de





Zeitschrift empfehlen + Gratis-Prämie kassieren!











managerGAMES.com - die besten Online-Manager-Spiele





T-Com - Hier klicken!





Visa CsCard - Kreditkarte für jeden!





Spreadshirt Designer - Shirts selbst gestalten und bestellen!